Teams

Ob Fachteam, Projekt- oder Führungsteam - die gemeinsame Arbeit mit anderen kann zu außergewöhnlichen Ergebnissen führen und eine sehr bereichernde Erfahrung sein. Nicht selten sorgen gemeinsame Aufgaben jedoch für Schwierigkeiten, die irgendwann persönlich genommen werden.

Kickertisch
Jeder auf seiner Position - und ein klares Ziel, das nur gemeinsam erreicht werden kann. (©hinhanni, Анна Белоус)

Es wäre daher eine lohnende Investition, von Anfang an eine inspirierende gemeinsame Ausrichtung für das Team zu entwickeln, die Klarheit und Orientierung im gemeinsamen Prozess bietet und Motivation, Leistungsfähigkeit und Freude an der Zusammenarbeit ermöglicht. Darüber hinaus sorgt eine vetrauensvolle Teamkultur dafür, dass Schwierigkeiten und Konflikte angemessen angesprochen und konstruktiv geklärt werden können.

Die Realität sieht oft anders aus...

Tatsächlich geraten jedoch viele Teams über die Zeit in einen Zustand, der von Unzufriedenheit und Demotivation geprägt ist. Sie haben zu oft erlebt, dass Probleme und Konflikte nicht nachhaltig gelöst werden können, sondern immer wiederkehren oder unterschwellig weiterhin gären. Das Vertrauen in die anderen ist begrenzt und vielleicht durch unangenehme Erfahrungen miteinander beschädigt. Es bleibt nur, weiter zu kämpfen, sich einzurichten oder das Team zu verlassen.

Um zu einer nachhaltigen Veränderung zu kommen, ist es zunächst wichtig, zwei Ebenen voneinander zu unterscheiden:

  • Strukturelle Bedingungen
    z.B. Unklarheiten bezüglich des Ziels der gemeinsamen Arbeit, inadäquate Strukturierung der Funktionen im Team, unklare Abstimmungs- und Entscheidungsprozesse
  • Beziehungsgefüge der einzelnen Personen sowie des Teams innerhalb der Organisation
    z.B. Konkurrenz, Konflikte zwischen einzelnen Personen, Status des Teams

Unklarheiten in der Struktur und den Prozessen des Teams können die EInzelnen in widersprüchliche Situationen bringen, die zu persönlichen Konflikten führen. Umgekehrt lassen sich Probleme nicht auf der Sachebene klären, wenn ihnen ein persönlicher Konflikt zugrunde liegt. Es gilt daher, beide Ebenen zu untersuchen und sie in ihren jeweiligen Wechselwirkungen zu erfassen. So lässt sich erkennen, wo das eigentliche Problem liegt und was wirksame Maßnahmen zur nachhaltigen Lösung sein können.

Teamclearing & Teamentwicklung

Mögliche Themen im Teamcoaching:

  • Teambildung, Werte und Zusammenarbeit
  • gemeinsame Vision & Mission
  • strategische Ausrichtung und Ziele
  • Klärung von Aufgaben, Funktionen und Verantwortlichkeiten
  • Konfliktklärung & Kommunikation
  • Entwicklung der individuellen Stärken und Potenziale der Teammitglieder

Im Teamentwicklungsprozess schaffen wir einen Raum, in dem Konflikte und Schwierigkeiten wertschätzend thematisiert werden können. Wir sorgen dafür, das jedes einzelne Teammitglied in seinen besonderen Stärken und Kompetenzen gesehen und anerkannt wird. Gemeinsam entwickeln wir, was das Team ausmacht, wofür es einsteht und was der Beitrag der Einzelnen ist. Die klare Ausrichtung bildet die Basis für die Gestaltung effizienter Strukturen und Prozesse sowie für eine transparente Zuordnung von Funktionen und Verantwortlichkeiten.